Drucken

Wettskandal: "Die vielen anderen Fälle schlummern bis heute"

. Veröffentlicht in Sport

von Fred Kowasch (Bochum)

Die Stimme wird vom Schluchzen unterbrochen. "Es ist nicht so, dass ich mir die Millionen eingesteckt habe." Ante Sapina ringt um Fassung. "Ich kann mich nur entschuldigen bei den Fans, bei meiner Familie". Der nächste Angriff auf die Tränendrüsen. In Zukunft möchte der 38jährige Kroate eine Software entwickeln helfen, gegen Wettmanipulationen. Spätestens da wird es absurd. Seine langjähriger Companion Marijo C. ist ebenfalls voll von Reue: "Es war die Hölle zu der Zeit". Und: "Mit der ersten gewonnenen Wette habt ihr eigentlich verloren." Ist dieses Bedauern echt?!

wettskandal urteil sapina

Screenshot: interpool.tv

Drucken

Sport-Presse-Spiegel - News und Hintergründe

. Veröffentlicht in Sport

06.04.2014
Nachdem der Prozeß gegen die in den Fußballwettskandal verwickelten Spieler mehr als ein Jahr verschoben wurde, soll er nun laut dem Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL - im Juni 2014 vor dem Bochumer Landgericht (Foto) beginnen. Der Vorwurf lautet: Beihilfe zum Betrug und Unterstützung einer kriminellen Vereinigung in 18 Fällen. Gemeint sind 18 Fußballspiele in Deutschland. Vom 11.05.2008 bis zum 31.10.2009.

Die Partien im Einzelnen:

1.  23.05.2009, Regionalliga West, VFL Bochum II - SC Verl
2.  30.05.2009, Regionalliga West, BMG II - SC Verl
gerichtssaal wettskandal3.  06.06.2009, Regionalliga West, SC Verl - 1. FC Köln II
4.  19.09.2009, Regionalliga West, SC Verl - Waldhof Mannheim
5.  31.10.2009, Regionalliga West, Saarbrücken - Verl
6.  22.08.2009, Regionalliga Süd, Greuther Fürth II - Bayern Alzenau
7.  19.09.2009, Regionalliga Süd, Alzenau - SC Freiburg II
8.  03.10.2009, Regionalliga Süd, Hessen Kassel - Alzenau
9.  17.10.2009, Regionalliga Süd, Alzenau - VFR Aalen
10. 31.10.2009, Regionalliga Süd, Alzenau - Stuttg. Kickers
11. 01.02.2009, Regionalliga Süd, Spvgg. Unterhaching - SSV Ulm
12. 13.05.2009, Regionalliga Süd, Hessen Kassel - SSV Ulm
13. 11.05.2008, 2. Bundesliga, St. Pauli - Alemannia Aachen
14. 18.05.2008, 2. Bundesliga, Mainz 05 - St. Pauli
15. 26.09.2008, 2. Bundesliga, Hansa Rostock - St. Pauli
16. 23.11.2008, 2. Bundesliga, Mainz 05 - St. Pauli
17. 17.04.2009, 2. Bundesliga, FC Augsburg - VfL Osnabrück
18. 13.05.2009, 2. Bundesliga, Nürnberg - VFL Osnabrück

Drucken

sport inside: Kostspielige Gefälligkeiten

. Veröffentlicht in Sport Inside

VIDEO ON DEMAND - sport inside, 07.04.2014,  22:45 Uhr (WDR)

Ein Film von Fred Kowasch / Mitarbeit Ralf Meutgens

Ab dem 24. April muss sich einer der mächtigsten Männer des internationalen Sports in München vor Gericht verantworten. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wird von der Staatsanwaltschaft Bestechung und Anstiftung zur Untreue vorgeworfen. Im Jahr 2006 soll Ecclestone dem damaligen Vorstand der Bayerischen Landesbank, Gerhard Gribkowsky, rund 45 Millionen US-Dollar überwiesen haben, damit der die Formel-1-Anteile der Bank an den von Ecclestone bevorzugten Investor CVC verkauft.

ecclestone buch2Interview mit Tom Bower, dem Ecclestone-Biographen

Gribkowsky hat vor Gericht zugegeben, das Geld erhalten zu haben und war dafür im Sommer 2012 zu achteinhalb Jahren Haft wegen Bestechung verurteilt worden. Ecclestone bestreitet die Bestechungsvorwürfe dagegen nach wie vor. Vielmehr seien die Millionen Schweigegeld gewesen, das der Formel-1-Impressario an den deutschen Banker gezahlt habe. Er sei, so behauptet Ecclestone, von Gribkowsky erpresst worden. Gribkowsky habe angedeutet, Ecclestone bei den britischen Steuerbehörden anzuschwärzen. Für den Formel-1-Boss steht beim Prozess in München einiges auf dem Spiel – dennoch hat er zumindest angekündigt in jedem Fall vor Gericht zu erscheinen. (Text WDR)

Drucken

Im Interview: Tom Bower (Ecclestone-Biograph)

. Veröffentlicht in Sport

"What is the significance for Mr Ecclestone to be on trial in Munich?"

"Ecclestone is very upset about being on trail. The last thing that he wants is to be accused of bright who to the thread is going to to prison. The german courts are very different to the british courts. Ecclestones success and genius has always been to accept that he is touchable but he then can touch them back harder to keep them away. And usually he could, he always can find a way out."

Tom Bower (april, 1th 2014 in London)

 

Drucken

Berlin-Tipps

. Veröffentlicht in Berlin

band 116.04. 19:00 Schokoladen: Sepiatone, Sofia Härdig (Experimental, Dark Wave)
16.04. 21:00 Kaffee Burger: Pacs, Die Melodische Renate (Pop)
16.04. 21.30 KomaF: Halshug, Disfunkce Mysli, Life Possession (Crust, D-Beat, HC)
16.04. 22:00 Wild at Heart: Ski King & The Wonderbras (50`s Rock`n`Roll) 0e
16.04. 22:00 X-B-Liebig: Korp, Piss (HC, Punk)
16.04. 23:59 Magdalena: Cotumo
16.04. 23:59 Watergate: Timo Maas, Signal Flow, Discern (House)

17.04. 20:00 Yaam: The Skatalites, Berlin Boom Orchestra (Ska, Rocksteady) 24e
17.04. 20:00 Cortina Bob: The Capaces, Los Mierda (RnR, HC)
17.04. 20:00 Privatclub: The Rest Is Noise
17.04. 20:30 Artliners: J-7 (Blues)
17.04. 21:00 Monarch: La Luz, The Mokkers (Garage Pop)   
17.04. 22:00 Duncker: CRWTH (Alternative Rock) 0e
17.04. 22:00 Wild at Heart: Berlinskibeat (Balkanska)10e
17.04. 23:00 Arena Club, Glashaus & Badeschiff: Andreas Henneberg, Einmusik, Umami, Drauf & Dran, Niko Schwind, Cinthie, Marcel Freigeist, Jack Applewith, Used, Dede, Red & Ron, Gabriel Savigne, You & Alex, Retro, Kill Phil, Peer Du (Techhouse)
Drucken

WM 2014: Ist Rio sicher?

. Veröffentlicht in Ausland

nachts in rio
von Fred Kowasch

Sie kommen im Morgengrauen. Meistens am Sonntagmorgen. Mit Sturmgewehren und Panzerfahrzeugen. Im Schlepptau die Presse. Es sind immer die gleichen Bilder, wenn das brasilianische Militär in Rios Favelas einrückt. In der Regel wissen die Anwohner Bescheid. Weil es Tage vorher in der Zeitung steht. Oder wie jüngst in Maré schon seit mehr als einem Jahr geplant ist. Die Drogendealer sind längst über alle Berge, sprich in anderen Armenviertel der acht-Millionen-Metropole am Atlantik aktiv.

An die 40 Favelas gelten mittlerweile als 'befriedet'. Rio hat - geschätzt - fast 1.000. Es ist mittlerweile fast so etwas wie ein Touristensport geworden: ein Rundgang durch eine der Armensiedlungen. In der Regel passiert dies nur in Santa Marta, die mitten in der als sicher geltenden Zona Sul liegt. Man kann verstehen, dass dieser zooähnliche Rundgang nicht von allen Anwohnern mit Freude betrachtet wird.

Ist Rio sicher? An einigen Stellen schon. Wer sich am Freitag/Samstag Abend ins Vergnügungsviertel nach Lapa aufmacht, sollte jedoch Einiges beachten. Keine Kameras und Handys, keine Kreditkarten, wenig Bargeld. Besser ist es auch ein Taxi zu nehmen. Auch wenn die in Rio gern mal ein paar Umwege fahren, wenn sie merken, dass ein Tourist als Fahrgast zugestiegen ist.

Vergessen sollten man von vorherein, dass man in der künftigen WM- und Olympiametropole mit Englisch weiterkommt. In Rio spricht fast niemand eine andere Spache außer Portugiesisch. Selbst ein paar Euros oder Dollars zu tauschen gerät hier zu einer stundenlangen Odyssee. Nur einige wenige Läden auf der Innenstadtmeile Rio Branco bieten diesen Service an. Wer in Rio einen Stadtplan sucht, sollte sich gleich am Ausgang vom Flughafen mit einem Faltplan eindecken. Sonst auch da: Fehlanzeige.
Drucken

Im Kino: Love Steaks

. Veröffentlicht in Kino

Donnerstag startet die neue Kinowoche. Diesmal sind es besonders viele neue Streifen. Und wie immer, ist eine Menge (mit Steuergeld) geförderter Schwachsinn dabei. Es gibt aber auch einen Film, der sich wirklich lohnt. Feinstes Independentkino, ein schräger Liebesfilm dazu. Das gute an 'Love Steaks' ist, dass der Film erst nach einer Viertelstunde so richtig in Fahrt kommt. Man dadurch durchaus zu spät ins Kino kommen kann. Dann gehts aber richtig ab. Lustig bis bitter, zärtlich und brutal. Ohne Schnörkel gespielt und geschnitten - fast wie bei einem guten Dokumentarfilm. Los, los - ab ins Kino!!

Drucken

Rio de Janeiro: Die Stadt, der Müll und das Meer

. Veröffentlicht in Ausland

von Fred Kowasch

Sand, Palmen und pralle Hintern. Vielleicht noch eine frisch geschlagene Kokusnuß, ein kühles Bier mit Blick auf das Meer. Das ist es in der Regel, was sich der Tourist bei einem Besuch an der Copacabana oder in Ipanema verspricht. Die Wirklichkeit ist jedoch nicht wie der Postkartenblick.

Wer einmal mit einer Schwimmbrille an einen der weltbekannten Strände tauchen war, wird seine Bekanntschaft machen. Mit Schokoladentafeln, Windeln, Plastikflaschen. Und jeder Menge Einkaufstüten. So schnell will man dann in diese Brühe nicht mehr hinein. Nur 30 Prozent der Abwässer - die in Rio gewöhnlich ins Meer laufen - werden vorher geklärt. Der Rest zieht eine üble Spur.

traveller calendar 2014 august blankFoto: Postkartenblick mit dem Zuckerhut im Hintergrund. Hier sollte man eigentlich nicht baden gehen
Drucken

sport inside: Placebo für die Öffentlichkeit

. Veröffentlicht in Sport

VIDEO ON DEMAND - sport inside, 17.03.2014, 22:45 Uhr (WDR)

Ein Film von Fred Kowasch und Ralf Meutgens

Das Anti-Doping-System in Deutschland wird oft als leuchtendes Beispiel genommen. Viele Kontrollen, zwei hoch angesehene Analyselabore, zahlreiche Kontrolleuren und ein kleinteiliges Meldesystem – insgesamt hervorragende Voraussetzungen. Dennoch liegt die Erfolgsquote der deutschen Dopingjäger bei ihren tausenden Trainingskontrollen gerade mal bei 0,1 Prozent. Warum werden nur so wenige Sportler positiv getestet, wenn in anonymen Umfragen bis zu 35 Prozent von ihnen angeben, verbotene Mittel zu nehmen? Finanziert wird das System, bei dem eine Probe bis zu 600 Euro kostet, vor allem vom Bund – und damit vom Steuerzahler – von einigen Sponsoren und den Sportverbänden. Ansonsten trifft man bei Nachfragen eher auf Schweigen – eine interne Anweisung der NADA untersagt ihren Auftragnehmern die Kommunikation mit Medien. Das deutsche Anti-Doping-System scheint vor allem ein Placebo für die Öffentlichkeit zu sein, das den Glauben an die konsequente und erfolgreiche Doping-Bekämpfung erhalten soll. (Text WDR)
placebo nada papier
Drucken

AKTUELL: "Nationalsozialistischer Untergrund"

. Veröffentlicht in Zwickauer Zelle

B C3 B6hnhardt-Urlaub-04-II  700x470,property=poster11.03.2014
Die getötete Polizistin Michèle Kiesewetter soll als verdeckte Ermittlerin in der Rauschgiftszene gearbeitet haben. Das wurde während der Anhörungen im Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss bekannt. Außerdem berichtet dort eine ehemalige Polizistin wie zwei Männer ihre Aussage im Vorfeld verhindern wollten - Rästelhafte Zeugin, rechte Verbindungen.
Und: wie gross war der NSU wirklich? Spuren ins Nichts - über schwedische Mobilfunknummern und identische DNA-Codes.

25.02.2014
Ein Monat lang soll das Handy von Uwe Böhnhardt 1998 - kurz nach dem Untertauchen des Trios - überwacht worden sein. Die Protokolle wurden anschließend - so berichtet es das ARD-Magazin FAKT - von der Staatsanwatschaft gelöscht oder ignoriert. Warum das Handy damals von den Ermittlern nicht geortet wurde, ist unklar.

10.02.2014
Der NSU, die V-Leute und Polizisten die gern Klu-Klux-Klan spielen. Dazu gibt es jetzt in Baden-Würtemberg eine ministerielle Abhandlung. Vager Bericht statt umfassende Aufklärung - den notwendigen Untersuchungsausschuss ersetzt er nicht.

ZUM DOWNLOAD:

Drucken

Rechtradikale im Visier - LONG VERSION - Jetzt vorbestellen!!

. Veröffentlicht in Reportage

Ein halbes Jahr lang war 1999 interpool.tv mit Polizeikommissar Friedel Gromotka, Spitzname "Grobi", und Polizeiobermeister Axel Markus, unter Kollegen nur "Klumpen" gerufen, auf Streife. Rechtsradikale im Visier - eine 52 Minuten lange Reportage aus dem oft gefährlichen Arbeitsalltag von Deutschlands ältester Spezialeinheit gegen Rechts.



Neben Informationen in die Arbeit eines Mobilen Einsatzkommandos (MEK) gewährt dieser Film erstmals auch Einblicke in die Arbeit des Berliner Landeskriminalamtes. Zu einer Zeit, als sich die Ermittler durchaus bewusst waren, dass sich Teile der Rechtsextremen auch bewaffnen würden. Vor dem Hintergrund des Aufliegens des rechtsterroristischen Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) im November 20111 ist dieser Film von aktueller Bedeutung.

Die Dokumentation ist eine in Teilen weitgehend überarbeitete Version des Filmes von 1999. Sie enthält - bisher unveröffentlichtes - Material und wird vorraussichtlich im Sommer 2014 fertig sein.